WüstenstrauchIntegrative Seelenarbeit (INSA)


Mit Günther Vetter

Die integrative Seelenarbeit dient interessierten Menschen dazu, sich im spirituellen und seelisch – emotionalen Bereich weiter zu entwickeln und ihr Potential der Liebe und Präsenz auch in jene inneren Bereiche zu entfalten, die vorher verschlossen, abgelehnt oder verurteilt waren. Sie ist keine Therapie im klassischen Sinne und auch kein Ersatz für psychiatrische oder psychotherapeutische Behandlungsmethoden.

Die Integrative Seelenarbeit ist eine spezielle Form der Herzens - Kommunikation. Sie begleitet Menschen achtsam und wertschätzend zu den verborgenen Ursachen alter Muster und Prägungen, die oft unbewusst unsere Gedanken und Emotionen beeinflussen.

Sie ist ein hervorragendes Werkzeug, das uns zur Verfügung steht, um die verborgenen Ursachen dieser alten Muster und Prägungen aufzulösen.

In der Integrativen Seelenarbeit bestimmt immer die begleitete Person den Weg, die Richtung, sowie die Geschwindigkeit der seelischen Öffnung und der Heilung und nicht die begleitende Person!

Die Integrative Seelenarbeit befreit uns von unseren emotionalen Verstrickungen und gedanklichen Fixierungen, die unser Verhalten, oft genug auch gegen unseren Willen, beeinflussen.

Wir lernen dadurch mehr und mehr am Leben, so wie es ist, (nicht so, wie wir es uns vorstellen)  in innerer Offenheit, Liebe und Präsenz teilzunehmen.

Wenn wir also bereit sind, uns jenen Bereichen zuzuwenden, die unser inneres Befinden immer wieder dirigieren, dann bietet die Integrative Seelenarbeit eine einfache und sehr wirksame Methode, diese verborgenen Quellen unseres inneren Befinden zu heilen, so dass sie unser Denken, Fühlen und Handeln nicht mehr mit ihrer (unbewussten) Energie beeinflussen.

Wenn unser inneres Erleben nicht mehr mit der Energie aus den Quellen unserer Vergangenheit versorgt wird, dann kehrt langsam Friede und offene Präsenz ein. Dort wo Identifikationen, Wünsche, Befürchtungen, kurz unsere Ego - Verstrickungen sich breit gemacht hatten, entsteht jetzt klares Bewusstsein.

Wir sind damit in der Lage, die Gegenwart, so wie sie sich im Moment zeigt, OHNE der Filter unserer Muster und Überzeugungen, unmittelbar und direkt zu erleben. Es gibt nichts zu bekämpfen oder zu erreichen, es trennen uns weder Vorstellungen noch Konzepte vom natürlichen Fluss des Lebens und der Liebe. 

Wir können damit unsere Vergangenheit endgültig hinter uns lassen und sind nun wirklich offen und frei, uns in Liebe und Präsenz dem Leben zuzuwenden und darauf angemessen zu reagieren!

Ausbildung für die Integrative Seelenarbeit


Leitung:

Günther Vetter, Meditationstherapeut, Lebens- und Sozialberater, Lehrer für spirituelle Selbstentwicklung

Ziele:

Ziel der Ausbildung ist es, das Werkzeug der Integrativen Seelenarbeit nicht nur an eigenen Themen selbst zu erleben, sondern auch im geschützten Rahmen der Ausbildung eine entsprechende Praxis in der Anwendung zu erlangen. Dadurch ist es möglich, Personen, die dafür bereit sind, von ihren Mustern und emotionalen Verstrickungen, zu ihrer Offenheit und Liebe kompetent zu begleiten und zu unter¬stüt-zen.

Inhalte:

Folgende Schwerpunkte finden in der Ausbildung besondere Aufmerksamkeit.

Das innere und äußere Setting herstellen – das heißt die Bereitschaft eigene Beurteilungen und Bewertungen beiseite zu lassen und sich auf die zu begleitende Person ohne Vorbehalt einzustimmen. Sowie auf einen stimmigen äußere Rahmen für die Sitzung achten und klären ob die zu begleitende Person bereit ist sich auf die Integrative Seelenarbeit einzulassen.

Das offene, wertschätzende und urteilsfreie Zuhören üben – statt eigene Interpre-tationen und Erklärungen zu suchen, offenes Interesse für das entwickeln, was gerade von der zu begleitenden Person zu erfahren ist.

Die einfühlsame Fragetechnik lernen - diese Kernkompetenz der Integrativen Seelenarbeit ermöglicht eine ergebnisoffene Begleitung, bei der die begleitete Person unterstützt wird, ihre eigene Spur zur inneren Heilung zu finden und zu folgen, ohne vorgegebene Ziele erreichen zu müssen.

Die versteckten Widerstände erkennen - die oft unbewusst in Sackgassen oder Endlosschleifen führen – auf sie aufmerksam werden und sie zu umgehen lernen

Die Gefahren der Seelenarbeit beachten lernen – welche Gefahren können auftreten und welche Maßnahmen kann ich als Begleitperson ergreifen.

Zielgruppe:

Die Ausbildung richtet sich an Personen die bereits in einem therapeutischen, beratenden oder pädagogischen Berufsfeld tätig sind oder dies in Zukunft  beabsichtigen und die Integrative Seelenarbeit als Ergänzung und Erweiterung ihrer Tätigkeit einbringen wollen.

Die Ausbildung wendet sich aber auch an jene Personen, die ihre emotionalen Ver-strickun¬gen und alten Reaktionsmustern durch das Erlernen und Anwenden der Integrativen Seelenarbeit hinter sich lassen wollen.

Für die Teilnahme an der Ausbildung sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig, wohl aber die Bereitschaft sich auf geistig – emotionale Prozesse einzulassen, die durch die Auseinandersetzung mit den angebotenen Inhalten entstehen.

Struktur der Ausbildung:

Das Vorgespräch in dem die Details der Ausbildung und die unterstützenden Medien besprochen und abgestimmt werden.

15 Lehr - Sitzungen im Beisein des Leiters und anschließender Nachbesprechung mit dem Leiter.

10 selbständig geführte Sitzungen, sowie anschließende Supervisionen mit dem Leiter über die geführte Integrative Seelenarbeit. Diese Sitzungen finden innerhalb, bzw. nach der Ausbildung statt. Z. B. mit befreundeten Personen, oder TeilnehmerInnen des Trainings oder der Ausbildung statt.

Eine Teilnahme an der Sommerwoche,
die einmal im Jahr für alle AbsolventInnen und PraktikantInnen der Integrativen Seelenarbeit auf Korfu stattfindet.

Mit Abschluss der Ausbildung erhält jede/r AbsolventIn ein entsprechendes Zertifikat.
Bitte bei Interesse oder Fragen 0699/16119112 oder g.vetter@institut-alina.at kontaktieren.
Selly, die virtuelle Assistentin