Liebe als Weg in die Freiheit des Seins

Einzelgespräche, Seminare, Trainings und Ausbildungen

mit Günther Vetter


Wie wir wissen, dominieren in unserer gegenwärtigen Gesellschaftsform die Werte des logisch – rationalen Denkens. Das sind: Leistung und Erfolg, sowie Nutzen und Gewinn. So haben wir gelernt, unser Leben mit diesen Maßstäben zu messen. Dies gilt bis in unsere intimsten Bereiche hinein: haben wir Erfolg in unseren Beziehungen, im Sex oder in der Liebe? Wie weit fortgeschritten sind wir schon auf unserem spirituellen Weg, in unserer persönlichen Selbstentwicklung? Welche Methode, welcher Weg nützt mir am meisten? So haben wir jahrelang gelernt, erfolgsorientiert zu denken und alles, was uns wichtig erscheint, an diesen Kriterien zu messen .

 

Wir haben gelernt, den Erfolgsweg zu gehen, unserem logischen Verstand zu vertrauen und uns nach unserem Kopf zu richten. Dies ist natürlich in vielen Bereichen unseres Lebens unumgänglich, doch bleiben wir darauf fixiert, so reduziert er uns auf einen mehr oder weniger gut funktionierenden Automaten!

 

Viele von uns spüren, dass dies alleine nicht reicht – sie spüren eine Sehnsucht nach etwas Anderem! 'Soll das alles gewesen sein?'

 

Friede, Glück und Liebe sind am Erfolgsweg nicht zu erreichen – sie lassen sich nicht durch logisches Denken, überlegtes Planen oder zielorientiertes Handeln erlangen!

 

Denn es sind Qualitäten des Seins, nicht Ergebnisse des Tuns!

 

Wenn wir uns dem Liebesweg zuwenden, so erkennen wir, dass die Liebe nicht  in unserem Kopf zu finden ist, sondern in unserem Herzen zu Hause ist, also außerhalb unserer erlernten Denkmuster. Die Liebe können wir deshalb weder durch unseren rationalen Verstand steuern noch entsprechend unseren Vorstellungen manipulieren. Dort, wo wir nutzen- und erfolgsorientiert denken, kann Liebe nicht stattfinden, dort wo wir planen, vergleichen, oder bewerten, ist keine Liebe in Sicht. Dort, wo wir etwas für unseren Vorteil erreichen wollen, werden wir keine Liebe finden.


Wenn wir uns entschließen den Liebesweg zu beschreiten, lernen wir deshalb zu aller erst unsere Aufmerksamkeit vom denkenden Kopf in unser fühlende Herz zu verlagern! Dabei kommen wir mit seiner Intelligenz  in Kontakt und und lernen sie mehr und mehr zu achten. Wir finden dadurch zu unserer eigenen Herzenspräsenz und Herzensweisheit!

 

Der Liebesweg entfaltet sich aus unserer höchst persönliche Lebens- und Liebes-Erfahrung. Um auf den Liebesweg zu bleiben, ist es deshalb wichtig, uns von unserem Denken, Planen und Überlegen immer wieder zu lösen und uns auf unser gegenwärtiges Wahrnehmen, Fühlen und Empfinden einzustimmen.

 

Am Liebesweg lernen wir uns selbst so kennen und lieben, wie wir tatsächlich sind, nicht wie wir gerne  sein (oder nicht sein) möchten. Mit all unseren Fehlern und Makeln, aber auch mit unseren sichtbaren und unsichtbaren Qualitäten.

 

Wir erfahren dabei sehr schnell, dass unsere Seele größer und weiser ist, als all das, was wir zu wissen glauben und was wir an geistigen Erkenntnissen angesammelt haben. Am Liebesweg lernen wir der Weisheit unseres Herzens zu vertrauen und in der Folge die Sprache unserer Seele verstehen. So lernen wir uns von ihr durch wichtige Lebenssituationen führen zu lassen.

 

Oberflächliche Ablenkungsangebote verlieren ihren Reiz, da wir mehr und mehr direkt aus unserer eigenen Lebendigkeit genährt und erfüllt werden. Unsere Lebensbasis bildet nicht mehr alleine das rationale Beurteilen unseres denkenden Verstandes, sondern unsere natürliche Mitte, das Vertrauen in die Weisheit unseres Herzens!

 

Der Liebesweg führt uns aus unserem Ego Gefängnis heraus, in die Offenheit und Einfachheit unserer natürlichen Herzenspräsenz! Er unterstützt unsere seelische Selbstheilung und spirituellen Selbstentfaltung, auf dem Weg in die Verbindung mit dem größeren Ganzen!

 

Der Weg der Liebe führt uns in die Einheit, eins mit uns, eins mit unserem Leben, eins mit unserem Sein. Sind wir in der Liebe, gibt es kein Fragen nach einem Sinn, einem Zweck oder einem Ziel. Sind wir in der Liebe, sind wir in uns und im Leben angekommen. So führt uns der Liebesweg letztendlich nicht nur zurück zu unserem wahren Selbst, sondern auch zur Entfaltung unseres Seins in der universellen Einheit, in die Essenz unserer natürlichen Spiritualität!
Selly, die virtuelle Assistentin